Sonntag, 31. Januar 2016

12tel Blick im Januar.

Gerne beteilige ich mich dieses Jahr bei Tabeas Aktion:




Ich habe mich für zwei Blicke entschieden. 

Einmal ein Foto aus unserer mittleren Terassentür hinaus, quasi hinter unser Haus. 



Wegen unserer Hanglage und der kahlen Sträucher schaut man am Futterhäuschen vorbei über ein paar Dächer hinweg, über unseren Ort auf den gegenüberliegenden Hang. Es ist ein aktuelles Foto von gestern, einem regnerischen, völlig bedecktem Tag. Die Blickrichtung ist Süden, wobei mir gerade einfällt, dass die Sonneneinstrahlung ein paar Schwierigkeiten beim Fotografieren bereiten könnte.
Mein zweiter Blick geht genau entgegengesetzt aus unserer Haustür hinaus Richtung Norden. 


Der Blick fällt auf einen kleinen, mit Sträuchern und Bäumen bewachsenen Wall. Außerdem sind noch ein immergrüner Kirschlorbeerstrauch, davor ein kleiner Rhododendronbusch und auf der linken Seite die gestutzen Zweige einer Weiden im Bild.  Auch dieses  Foto ist von gestern. Der gleiche Blick sah am 21. Januar winterlicher aus. 



Ich halte dieses Foto mal mit fest, denn wer weiß, vielleicht ist es das einzige Bild mit Schnee in diesem Jahr.  Ansonsten sollen meine 12tel Blick-Fotos allerdings am 28. bis 30. des jeweiligen Monats entstehen. 

Hier sammelt Tabea alle Blicke im Januar. Ich bin gespannt, wo ihr so alle hinblickt.

 Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.
Lasst es euch gut gehen. 

Andrea

Samstag, 30. Januar 2016

Monatsrückblick Januar

Es ist kaum zu glauben,  wie schnell dieser erste Monat im neuen Jahr vergangen ist. Mein erster Monat im Bloggerland und ich finde es wunderbar. Ich möchte euch allen ganz, ganz herzlich dafür danken, dass ihr mich hier so herzlich aufgenommen habt. 
Ein  ganz besonderes Dankeschön an Beate, die sich als meine erste Mitleserin eingetragen hat. Auch alle anderen meiner bisher 14 Mitleserinnen möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich grüßen und ich finde es wunderbar, dass ihr bei mir vorbeischaut und mich immer wieder mit so lieben und netten Kommentaren beschenkt. Dieser erste Blogmonat hat mir eine Menge Spaß und Freude bereitet und ich freue mich wirklich auf die nächsten elf Monate in diesem Jahr. 
Bei Nicole habe ich von den Monatscollagen gelesen, die bei Birgitt gesammelt werden. 
Da bin ich doch gerne zum ersten Mal dabei. 
Meine Collage fällt zwar nicht so üppoig aus, wie bei den meisten von euch, aber das wird ja vielleicht noch im Laufe der Zeit.



                                             Lasst es euch gut gehen. 
  
                                                         Andrea




Freitag, 29. Januar 2016

Friday-Flowerday /5

Heute ist Zeugnistag. Es ist Halbzeit im Schuljahr. Meine Viertklässler habe heute mit dem Zeugnis auch meine Empfehlung für die weiterführende Schule bekommen. Ich bin froh, dass es hier bei uns in NRW nur eine Empfehlung ist, die letzte Entscheidung liegt bei den Eltern, welche Schule ihr Kind nach den Sommerferien besucht. Ich denke schon, dass ich nach dreieihalb Jahren sagen kann, welches die geeigneteste Schulform für das jeweilige Kind ist, aber so liegt die Verantwortung richtigerweise bei den Eltern, die ihr Kind ja auch weiterhin begleiten, wenn ich mich dann schon wieder um die neuen Erstklässler bemühe. 


So sieht der Strauß  an diesem Wochenende auf unserem Esstisch aus.  Drei dicke Weidenkätzchenzweige ( ich weiß nicht, wie ich sie anders nennen soll) und drei rosafarbene Tulpen.
Drei Tulpen deshalb, weil nicht mehr in den Vasenhals passten, da die Zweige schon sehr breit sind. 


Die Vase steht auf einer in holzgefasste Kachel und dazu hat sich ein kleines silbernes und innen rotleutchtendes Windlicht gesellt.




  An den Tupen gefällt mir besonders die  nicht alltägliche bläuliche Schattierung auf den Blütenblättern.


An die Kombination von sehr rustikalen großen Zweigen und den den zarten Zweigen muss man sich erst gewöhnen, aber mir gefällts. Weitere Blumensträuße gibt es hier zu sehen.

Ich verabschiede mich ins Wochenende, das hier ziemlich ungemütlich werden soll, mit Dauerregen und starken Windboen. 

                  Lasst es euch gut gehen.

                  Andrea

Dienstag, 26. Januar 2016

Fuchs meets Eichhörnchen - endlich

Beim Nähen bin ich über Anfängerkönnen eigentlich nicht hinaus gekommen. Ich habe mit Anfang 40 das erste Mal an einer Nähmaschhe gesessen und so ca. drei Nähkurse mehr oder weniger erfolgreich besucht während einer Zeitdauer von ca. einem, bzw. anderthalb Jahren. Danach war wieder absolute Nähpause. Dann habe ich im letzten Winter das Eichhörnchenkissen, dass ihr hier schön auf den Fotos gesehen habt, genäht, weil mir die Kissen mit winterlichen Tiermotiven so gut gefallen haben. 



Es sollten eigentlich ein Eichhörnchen- ein Fuchskissen werden, weil beide farblich ganz gut zum Sofa passen. Nur das Eichhörnchenkissen wurde fertig, weil beim Nähen des Fuchskissens meine Nähmaschine nicht mehr so wollte wie ich und es nicht mehr vorwärs ging. Nähmaschine in die Ecke gepackt und zur Strafe ignoriert - bis gestern Abend. Aus einer Laune heraus, habe ich sie aus ihrer Ecke geholt und siehe da, mit Hilfe eines youtube-Videos konnte ich das alte Problem lösen. Natürlich habe ich daraufhin dann auch schnell das schon fast fertige Fuchskissen vollendet.

Den Fotodruckstoff vom Eichhörnchen und Fuchs hatte ich damals übrigens hier bestellt. Sie sind immer noch verfügbar und auch noch um einige andere Motive, auch Frühlingsmotive, ergänzt worden. Ich muss gestehen, dass die Nählust mich wieder ein bisschen gepackt hat. Mal sehen was daraus wird, bzw. ob und wenn  welche kleineren Nähprojekte ich in den nächsten  Wochen ich vielleicht in Angriff nehme.




Eichhörnchen und Fuch schicke ich zum Creadienstag und zu Dienstagsdinge.

Lasst es euch gut gehen.

 Andrea

Freitag, 22. Januar 2016

Friday-Flowerday /4 und dominates weiß

Die dominante Farbe bei mir heute ist eindeutig weiß.



Wie man sieht, ist heute noch einmal ein  knackig, kalter Tag mit wunderschönem Sonnenschein.

         
Meine Eislichter können aufgrund der kalten Witterung heute Abend noch einmal leuchten, aber dann werden sie heute Nacht wohl im Regen dahinschmelzen. 


 Der Nebel der letzten Tage hat sich auf die Äste, Sträucher und Gräser gesetzt und in die Eiskristalle sehen aus, wie eine dicke Zuckerschicht.

             
     In echt sieht alles natürlich noch viel, viel schöner aus, als auf den Fotos, aber schicke sie trotzdem mal zu Frau Frieda, denn die sucht den Schnee.

 Verzaubert von so viel weiß, habe ich mir dann heute Mittag ein paar weiße Tulpe mit nach Hause genommen.

In einem grauen Übertopf haben sie ihren Platz auf unserem Couchtisch im Wohnzimmer gefunden. 

  

 Die kleinen zwei Kerzen in Grautönen haben sich, wie letzte Woche, wieder dazu gesellt.  





Noch mehr Blumen gibt es wieder hier bei Holunderblütchen

Ein schönes Wochenende!
Lasst es euch gut gehen. 

Andrea

Donnerstag, 21. Januar 2016

Eislichter - mein kurzes Vergnügen

Als es letzte Woche kurzfristig mal so richtig knackig kalt war, habe ich es verpasst, Eislichter vorzubereiten und draußen gefrieren zu lassen. 



Jetzt habe ich diese Woche noch einmal eine Chance erhalten und diese auch genutzt. 
Vor 2 Tagen habe ich abends noch schnell 2 Lichter vorbereitet und gedacht, dass sie über Nacht gefrieren würden. Doch am nächsten Morgen musst ich erkennen, dass die Nacht nicht kalt genug gewesen war und der Boden der potentiellen Lichter  noch flüssig war. Die Lichter blieben draußen und in der letzten Nacht gab es dann Gott sei Dank wieder zweistellige Minusgrade hier bei uns in Ostwestfalen, so dass ich seit heute Morgen stolze Besitzerin zwei eisiger Lichter bin.





Ich befürchte allerdings dass diese Lichter nicht so lange Freude bereiten werden, denn spätestens für morgen Abend ist für unsere Regen angesagt und zum Wochenende soll es sogar über 5 Grad warm werden.




Auch wenn die Freude an den Eislichern nicht  lange währt, bin ich um so froher, dass es überhaupt geklappt hat in diesem Winter, der gefühlt nur drei Tage ein Winter war, bis jetzt.


Ein wahrscheinlich kurzes eisiges Lichterglück.
 

Meine Eislichter schicke ich zu Elkes Froh und Kreativ und crealopee und zur Winterzeit bei Lotta.






Lasst es euch gut gehen. 

 Andrea 

Freitag, 15. Januar 2016

Friday-Flowerday /3


Am Freitag sammelt Helga Blumensträuße für den 





Bei mir sind es diese Woche pinke Tulpen mit weißem Rand und Heidelbeerzweige.


 Sie stehen in  einer Zinndekomilchkanne, in Gesellschaft von zwei graufarbenen Stumpenkerzen. 


Das Wetter ist wieder nur nasskalt und grau und nichts zu sehen vom angekündigten Schnee für dieses Wochenende. Schade.

 Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende.
  
Lasst es euch gut gehen. 

Andrea

Dienstag, 12. Januar 2016

Schneemänner mit Korkdruck

Da sich bei uns einige Sektkorken angesammelt haben, kam mir 
die Idee mich mal wieder im Korkdruck zu versuchen. 
Winterliches Motiv: Schneemann







Für den Schneemanndruck benötigt man nur eine Kreisform und einen Hut, welcher schnell geschnitzt war. 




Weiße  Schneemänner kommen natürlich besonders gut auf schwarzem Hintergrund zur Geltung und daher druckte ich mit meinem Motivstanzer gewellte Kreise aus schwarzem Tonkarton aus. Darauf wurden mit Deckweiß Schneemänner gedruckt.



Aus dem restlichen schwarzen Tonkarton und weißem Papier 
habe ich noch schnell ein paar Schneeflöckchen ausgestanzt.




Ein bisschen Schnee ist für Ende der Woche hier in Ostwestfalen noch einmal vorhergesagt.....mal sehen, ob die Schneemänner dazu beitragen ihn anzulocken. 





Den geschmückten Winterzweig schicke ich zum Creadienstag,  zu Crealopee, zu DienstagsDinge und hot. Auch Elke sammelt Dinge bei Froh und Kreativ.

Lasst es euch gut gehen.

Andrea

Freitag, 8. Januar 2016

Flower-Friday, der zweite

Angeregt vom letzten Friday-Flowerday habe ich mir gestern Ranunkeln und Ginster gekauft, in rosa.


                                   Eigentlich überhaupt nicht meine Farbe.



Eigentlich ist mir dieser rosazarte Frühlingshauch auch noch viel zu früh, weil es eben, nicht nur gefühlt, immer noch Winter ist und zartrosa Frühlingsblumen erst in ein paar Wochen angesagt sind, dachte ich zumindest bis gestern.



Beides habe ich getrennt in einfachen weißen Vasen plaziert und ich erfreue mich jetzt an der Frische und  - wie ich finde-Leichtigkeit, die sie ausstrahlen. Hört sich jetzt vielleicht ein wenig theatralisch an, aber ich gucke wirklich immer wieder gerne hin.



Hätte übrigens auch nie gedacht, dass der Ginster so stark, so toll duftet.



Noch mehr  Blümchen, vielleicht auch in rosa, wie immer freitags hier bei Helga .

Lasst es euch gut gehen. 

Andrea